Nachtschwärmerin
Meine Mutter Liegt 20Min Zugfahrtzeit von mir im Krankenhaus. Seit Gestern.
Gestern war ich da, heute wiLL ich hin, morgen, übermorgen usw.

Ich konnte nicht schLafen, weiL ich die ganze Zeit dran denken muss, das Mum neben einer sehr aLten Frau, die mit offenem Mund schnarcht und ab und zu beim schLafen die Augen aufmacht, Liegt.

Das erste BiLd, das ich sah von ihr, aLs ich sie gestern überaschenderweise besuchte, werd ich nie wieder auf meinem Kopf kriegen.

Eine seeLisch wie körperLich kaputte Frau sitzt in ihrem RoLLstuhL wie ein Häufchen ELend mitten auf einem weißem Gang, rot durchbrannte Augen und Augenringe.

Es war gut, das ich da war. Ich möchte mir nicht ausmaLen, was passiert wäre, wenn ich nicht gekommen wäre, ich möchte mir nicht ausmaLen, was in der Zeit passiert, in der ich nicht bei ihr sein kann.

Und je mehr ich darüber nachdenke, umso mehr versuche ich mir Dinge zu überLegen, die ihr ein LächeLn aufs Gesicht zaubern können.
Ich denke, ich werde ihr Heute im Zug ein kLeines BiLdchen maLen, darüber freut sie sich und das wird sie auf ihren Tisch Legen und anschauen können, wenn sie gerade wieder am faLLen ist.

VieLLeicht bekomm ich 5 WürfeL und einen WürfeLbecher besorgt, dann kann ich mit ihr KniffeL spieLen. Und natürLich Karten.

Ich könnte ihr die BiLd Zeitung kaufen, aber die kauft sie sich sicher seLber.
Ich könnte ihr Käsewiener bringen, aber ich weiß, das sie noch genug hat.
Aber über After Eight freut sie sich sicher auch sehr. Ich hoffe, sie darf essen, was sie wiLL.
BLumen?
Ich wiLL nich knausern, aber es ist kurz vor Weihnachten, das GeLd fehLt hinten und vorne. Aber ein BLümchen dürfte ja nicht aLL zu teuer sein.

Der Gameboy mit dem TetrisspieL ist zu Hause, sonst hät ich ihr den mitbringen können.

Naja und so könnte ich das hier noch endLos weiterführen..

Und noch ein BiLd werd ich nicht wieder vergessen.

DunkeL, Lampen. Wie sie am Eingang in ihrem RoLLstuhL sitzt und mich, die im Taxi sitzt und winkt, anschaut. Wie ihr Gesicht sich schmerzhaft verkrampft und zu weinen anfängt und sich dann abwendet, während ich noch fLeißig am Nachschauen bin und den Stich in meiner Brust spüre...
5.12.07 00:43
 


bisher 1 Kommentar(e)     TrackBack-URL


Steffi (17.12.07 17:16)
na kennst mich noch?? kannst dich ja mal melden bei mir bei knuddelz...denkzettel

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)



 Smileys einfügen

Gästebuch

Geburtstage

Geschrieben
GesammeLt

Gewesen

Getroffen

Geknipst
Design
Gratis bloggen bei
myblog.de